interpretierte. Twitter, OU Students Uta Coburger (Mannheim): Zur aktuellen Mannheimer Ausstellung Barock. Der Mythos der Commedia dell’Arte, so Hulfeld, sei im Prinzip eine Erfindung der Boheme der französischen Romantik; allerdings eine durchaus produktive, die spätere Theatermacher beeinflusst habe. The Open University is incorporated by Royal Charter (RC 000391), an exempt charity in England & Wales and a charity registered in Scotland (SC 038302). The 22 reproductions draw heavily on the holdings of the Theatermuseum Wien and other Austrian collections, and include highly significant, rarely reproduced images. Sie treten auf und geben wieder ab. Ein Höhepunkt im Rahmenprogramm dieser Ausstellung war wohl die internationale Konferenz „Spettacolo barocco – Performanz, Translation, Zirkulation“, die vom Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften vom 5. bis 7. onale Konferenz „Spettacolo barocco – Perfor‐ manz, Translation, Zirkulation“, die vom Institut ... hin zur Commedia dell‘ Arte. Die Veranstaltung bot mithin eine Vielzahl unterschiedlicher Zugänge – von Werkanalysen über sozialhistorische Zusammenhänge, bis hin zu späteren Formen der Barockrezeption. Auch dieses ist mit einem Film über seine Geschichte und dem schönen Modell vertreten und macht Lust, das grenznahe Städtchen an der Moldau wieder mal zu besuchen. Dabei wurde der ursprünglich abwertend gemeinte Begriff Commedia dell’Arte später, vor allem im 18. For permission please contact hsk.redaktion@geschichte.hu-berlin.de. Tagungsbericht: Spettacolo barocco! Die barocken Theater mit ihren relativ kleinen Zuschauerräumen und den im Vergleich riesigen Bühnenhäusern sind abgebrannt, abgetragen, vergessen worden. Zur Besetzung des Primo uomo in Barock und Postmoderne, Seollyeon Konwitschny (Berlin): Händel – unser Zeitgenosse? 25-ago-2014 - Esplora la bacheca "MASCHERE DELLA COMMEDIA DELL'ARTE" di VILLARI, seguita da 3246 persone su Pinterest. Dass ungeachtet der beiden vollkommen gegensätzlichen Zugänge beide Referentinnen für die von ihnen besprochenen Inszenierungen den Begriff der „Werktreue“ in Anspruch nahmen, zeigt die vielfältigen Möglichkeiten der Inszenierung barocker Stücke auch und gerade in der Gegenwart. In: Sommer-Mathis, Andrea; Franke, Daniela and Risatti, Rudi eds. Facebook, OU Students on An der Schwelle zum Barock, eine mehr oder weniger willkürliche Bezeichnung für eine Epoche der europäischen Kunstgeschichte, hat es William Shakespeare bereits gewusst: Die Welt spiegelt sich im Theater. Jahrhundert, romantisiert. and support, Help H-Soz-Kult ist Teil des Angebotes von Clio-online und wird von zahlreichen Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen unterstützt. Die Kurator_innen haben den Spaziergang in Abschnitte geteilt und sich nicht nur mit dem höfischen Theater, das dem Volk verschlossen geblieben ist, beschäftigt. Centre, Student http://www.oeaw.ac.at/fileadmin/Institute/IKT/PDF/Veranstaltungen/Internationale_Konferenzen/ik_2016Programm_SpettacoloBarocco.pdf, , Neuere und Neueste Geschichte und Zeitgeschichte (1500-Gegenwart). Die Ikonografie der Commedia dell'arte bis 1750. OCLC 19678229; External links. Considers the iconography of the commedia dell’arte from its late 16th century beginnings to the mid-18th century. Das Theatermuseum widmet diesem „Triumph des Theaters“ eine ansehnliche Ausstellung. Performanz, Translation, Zirkulation, e, la lirica in Italia, il teatro barocco e la Commedia dell\'Arte, il melodramma, Federico della Valle e Carlo dei Dottori, teatro in Spagna, il teatro in Francia, trama del Don Chisciotte di Miguel de Cervantes. Further reading. McGill University Digital Library. Mi, 28.9., 19.30 Uhr. Particular attention is paid to the important role of Imperial festival culture and court patronage, in the rise of the commedia dell’arte and its images in the German-speaking lands. Die Ausstellung, die bis zum 30. OCLC 469705156; Violani, Carlo (1988).Un bestiario barocco: quadri di piume del Seicento milanese, catalogue of the exhibit held at the Museo civico di storia naturale di Milano. Triumph des Theaters. Dabei wurde der ur‐ sprünglich abwertend gemeinte Begriff Comme‐ dia dell’Arte später, vor allem im 18. Und endlich betritt auch der „Arlecchino“ samt seinen Kolleg_innen der Commedia dell’arte die Bühne, nicht mehr nur der Adel, auch das Volk darf sich, zuerst im Freien, später auch unter Dach, verlustieren. Und endlich betritt auch der „Arlecchino“ samt seinen Kolleg_innen der Commedia dell’arte die Bühne, nicht mehr nur der Adel, auch das Volk darf sich, zuerst im Freien, später auch unter Dach, verlustieren. Katritzky, M. A. Vienna: KHM-Museumsband, Theatermuseum Wien & Michael Imhoff Verlag, pp. Copyright (c) 2020 by H-NET, Clio-online and H-Soz-Kult, and the author, all rights reserved. Nur schöner Schein? Jänner 2017, täglich außer dienstags, 10 – 18 Uhr, Theatermuseum, Lobkowitzplatz 1.Aus dem reichhaltigen Begleitprogramm:... Dass sie mit Schritten, Geberden und Bewegungen der Augen, Hände und Füsse alle Geschichten kunten gar deutlich zu verstehen geben“: Beispiele aus Tanz und Schauspiel des Barocktheaters, erklärt und gezeigt u. a. von Elevinnen und Eleven der Ballettakademie der Wiener Staatsoper. 82–97. Es entwickelte sich das kommerzielle Theater. Oktober 2016 in Kooperation mit dem Theatermuseum in dessen Räumen – vor allem im prächtigen Eroica-Saal – organisiert wurde. Ausgehend von diesen Überlegungen findet bereits seit März 2016 im Österreichischen Theatermuseum am Wiener Lobkowitzplatz die Ausstellung „Spettacolo barocco! Spettacolo barocco! Der Rundgang ist überaus vergnüglich, gibt es doch auch für junges Volk allerhand zu drehen und zu kurbeln, zu gucken und zu lauschen. team: For help and support relating to the University's computing Association, OU Students in: H-Soz-Kult, 22.12.2016. Der erste Teil des Freitag-Vormittags widmete sich dann nachträglichen Rezeptions- und Adaptionsformen des Barocktheaters: KATHARINA WESSELY (Wien) analysierte die „Neuerfindung“ des Alt-Wiener Volkstheaters durch die Internationale Musik- und Theaterausstellung 1892, als eine Alt-Wiener Hanswurstbühne auf dem Hohen Markt errichtet wurde – sehr zur Freude der Besucher, die sich freilich durchaus im Klaren darüber waren, dass es sich dabei nicht um eine historische Rekonstruktion sondern um eine Neuerfindung (invention of tradition) handelte. Die barocken Theater mit ihren relativ kleinen Zuschauerräumen und den im Vergleich riesigen Bühnenhäusern sind abgebrannt, abgetragen, vergessen worden. Das augenfälligste und üppigste Beispiel dafür ist das barocke Theater mit seiner Maschinerie, den großartigen (und teuren) Festen und fürstlichen Auftritten. Den Zugang, ein Werk der Epoche in den Fokus zu nehmen und daran Charakteristisches herauszuarbeiten, wählten mehrere Referenten: CHRISTINE FISCHER (Basel) widmete ihren Vortrag der Wiener Produktion von Johann Joseph Fux‘ „Angelica, vincitrice di Alcina“ (1716), die sie vor allem als Darstellung der Herrschertugenden im Sinn Karls VI. learning, OU Students Jahrhundert, romantisiert. Visualizza altre idee su Maschere, Arte, Commedia. Zum Ende der Besichtigung erzählt das Kapitel Spettacolo barocco austriaco II auch vom Ende des barocken Spektakels: Der bombastische Prunk, der dem höfischen Theater noch unter Karl VI. Neben dem Kapitel Spettacolo barocco austriaco geht es unter dem Zwischentitel „Der große Konkurrent“ um die die Rivalität zwischen Ludwig XIV, König von Frankreich und Leopold I. in Wien, die auch auf der Bühne ihren Niederschlag gefunden hat. Particular attention is paid to the important role of Imperial festival culture and court patronage, in the rise of the commedia dell’arte and its images in the German-speaking lands. resources: For information, advice and guidance on using the library, Find your personal contacts including your tutor and student support Eines der wenigen, das noch existiert und nach der Renovierung auch wieder bespielt wird, ist das Schlosstheater von Český Krumlov (Krumau). The Open University is authorised and regulated by the Financial Conduct Authority in relation to its secondary activity of credit broking. Mit Margit Legler und Reinhold Kubik. Dabei wurde der ursprünglich abwertend gemeinte Begriff Commedia dell’Arte später, vor allem im 18. Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online, H-NET und H-Soz-Kult 1996-2020. Zu den vielfältigen theatralen Vergnügungen des Barock, die in den zeitgenössischen Quellen als „Spektakel“, „Feste“, „Lustbarkeiten“ und „Divertissements“ bezeichnet wurden, gehörte alles, was ein „Schau-Spiel“ bot, was sich an Theatralischem im weitesten Sinne „anschauen“ und bestaunen ließ, nicht nur Opern, Komödien und Tragödien, sondern auch Turniere und Rossballette, Feuerwerke und Illuminationen, Bauernwirtschaften und Maskeraden. MICHAEL RÖSSNER (München), Romanist in München und Direktor des Instituts für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte, widmete seine Ausführungen Giambattista Andreinis „Le due Commedie in Commedia“, in der der Autor in nachgerade postmodern anmutender Weise mit der dramaturgischen Form spielt – durch die Verdoppelung der Hauptfiguren einerseits, sowie durch mehrere Realitätsebenen und eine als Teil der Handlung auftretende Schauspielertruppe. Kuratoren-Führung durch die Ausstellung, Zirkulation des theatralen WissensModeration: Christoph Leitgeb, Katharina Wessely (Wien): ... dies Ragout aus Anderer Schmaus. Präsentation der Italiänischen Comedianten (Guckkasten) © Theatermuseum. Österreichs Adel besucht die Pariser Theaterbühnen, Translation des BarockModeration: Federico ITALIANO, Matthias Mansky / Eva-Maria Hanser (Wien): »Von Geberden und Reden aber, recht gut teütsch worden« – Adaptions- und Transferprozesse im frühneuzeitlichen Berufstheater, Florian Baranyi (Wien): Hofgesellschaft und Rache: Thomas Kyds The Spanish Tragedy und die Apologien des souveränen Rechts, Christopher F. Laferl (Salzburg): Der Festejo de Los empeños de una casa von Sor Juana Inés de la Cruz als barockes Spektakel, Spettacolo barocco! Thomas Trabitsch (Direktor des Theatermuseums) / Michael Rössner (Direktor des Instituts für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte): Begrüßung, Stefan Hulfeld (Wien): Über Commedia dell’arte als Mythos und Forschungsgegenstand der Theatergeschichte, Arlecchino und sein Double. Regie: Ferruccio Merisi, Barocke PerformanzModeration: Otto PFERSMANN, Michael Rössner (Wien / München): Comoedia est enim speculum comoediae (et imitatio vitae?). SUSANNE WINTER (Salzburg) beispielsweise befasste sich mit dem europaweiten Kulturtransfer durch wandernde Schauspieltruppen, MARGIT SCHARRER (Saarbrücken) beschäftigte sich mit österreichischen Adeligen, die als Teil der Grand Tour nach Frankreich reisten und dortige Theaterformen kennen lernten und MATTHIAS MANSKY und EVA-MARIA HANSER (beide Wien) stellten Adaptions- und Transferprozesse im frühneuzeitlichen Berufstheater dar. Spettacolo barocco! In seinem Einleitungsreferat differenzierte der in Wien tätige Schweizer Theaterwissenschaftler STEFAN HULFELD (Wien) zwischen verschiedenen barocken Theaterformen: Von der Commedia all’improviso über die Pastorale bis hin zur Commedia dell‘ Arte. This work may be copied and redistributed for non-commercial, educational purposes, if permission is granted by the author and usage right holders. Jahrhundert, romantisiert. Vor dem Verlassen des Theaters gilt es noch, einen Blick in den Hof zu werfen, wo eine, den barocken Kulissenbühnen nachempfundene, Installation des slowakischen Künstlers Robert Gabris die vier Elemente samt Himmel und Hölle aufeinandertreffen lässt. ISSN: 2196-5307, Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften, Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften; Österreichisches Theatermuseum. riassunto di Letteratura italian ; e scolastico baroco]. Im Spettacolo mediceo wird der Einfluss der bereits seit der Renaissance in Florenz aufgeführten Feste für die Entwicklung am Wiener Hof ersichtlich. ELISABETH GROSSEGGER (Wien) widmete ihre Ausführungen dem Theaterdiskurs der Zwischenkriegszeit in Österreich mit der Idee eines „zweiten Barock“ (Josef Nadler, Hermann Bahr, Joseph Gregor); ganz aktuell schließlich der Vortrag von UTE COBURGER (Mannheim), in dem die gerade laufende Mannheimer Barockausstellung präsentiert wurde. All rights reserved. Den Abschluss der Konferenz bilden zwei Referate, die sich unter völlig unterschiedlichen Gesichtspunkten mit der heutigen Aufführungspraxis von Barockopern beschäftigten: SEOLLYEON KONWITSCHNY (Berlin) stellte die Inszenierungen ihres Ehemannes Peter Konwitschny in den Mittelpunkt, während SIEGRIED T’HOOFT (Gent) den möglichen Nutzen von Gebärdenlehrbüchern der Barockzeit für moderne Inszenierungen darlegte. Faculty of Arts and Social Sciences (FASS) > Arts and Humanities > English & Creative Writing, Faculty of Arts and Social Sciences (FASS) > Arts and Humanities, Faculty of Arts and Social Sciences (FASS), OpenLearn: free FLORIAN BARAYNI (Wien) sprach über Thomas Kyds „The Spanish Tragedy“, CHRISTOPHER LAFERL (Salzburg) analysierte „Los empeños de una casa“ von Sor Juana Inés de la Cruz als barockes Spektakeltheater. assignments: © Jänner 2017 zu besichtigen war, bot ihrem Publikum eine interaktive Zeitreise in das Barockzeitalter. Einer der Ausstellungsräume, die das kulturelle Leben jener Zeit präsentierten, war der Commedia dell’arte gewidmet. Eingerahmt wurde das Vortragsprogramm durch zwei Theateraufführungen – originellerweise auf jener Bühne, auf der auch die Vorträge stattfanden – und eine ausführliche Führung durch die Ausstellung im Wiener Theatermuseum. The Open University is incorporated by Royal Charter (RC 000391), an exempt charity in England & Wales and a charity registered in Scotland (SC 038302). referencing styles or finding journals, ebooks and articles for your H-Soz-Kult ist eine Informations- und Kommunikationsplattform für Historikerinnen und Historiker. Visualizza altre idee su Commedia, Arte, Maschere. Shop (including exam papers), OU Students on Charter and policies, © 2016 KHM-Museumsverband, Theatermuseum, Wien., © 2016 Michael Imhoff Verlag. . Ein Theaterdiskurs der Zwischenkriegszeit. Risatti hat die Grafiken des großen Hochzeitsfestes Leopold I mit der spanischen Infantin Margarita Teresa mit Opernaufführungen und Roßballett animiert, sodass das Spettacolo richtig lebendig wird. The Open University is authorised and regulated by the Financial Conduct Authority in relation to its secondary activity of credit broking. Triumph des Theaters“ statt. Die ganze Welt ist Bühne
Und alle Fraun und Männer bloße Spieler. 05.10.2016 – 07.10.2016 Wien, (2016). Der Mythos der Commedia dell’Arte, so Hulfeld, sei im Prinzip eine Erfindung der Boheme der französischen Romantik; allerdings eine durchaus produktive, die spätere Theatermacher beeinflusst habe. Considers the iconography of the commedia dell’arte from its late 16th century beginnings to the mid-18th century. Nach dem 1708 gegründeten Kärntnertortheater ließ Maria Theresia 1741 das leer stehende Hofballhaus am Michaelerplatz in ein öffentliches, gegen Bezahlung zugängliches Opernhaus, das „Alte Burgtheater“, umbauen. Eine Produktion der Scuola Sperimentale dell’Attore (Pordenone), mit Claudia Contin Arlecchino. Reservierungen unter T +43 1 525 24 3460, Raffaella Romagnolo: „Dieses ganze Leben“, Roman, Mick Herron: „Real Tigers“, Spionagekrimi, Lesezeit: Spannung mit Atwood und Steinfest, Raúl Maia: „Receptacle“, Performance im WuK. Peter Konwitschnys vier Händel-Inszenierungen, Sigrid T’hooft (Gent): Barockregie heute: Die Inszenierung von Händels Imeneo bei den Händel-Festspielen in Göttingen im Mai 2016. Translationen und Spiegelungen in der barocken Komödie, Susanne WINTER (Salzburg): TheaterKulturTransfer: Die Commedia dell’arte in Italien, Frankreich und Spanien, Christine Fischer (Basel): »Angelica, vincitrice di Alcina« – zu Herrschertugenden und ihrer Verortung in der Wiener Produktion von 1716, Margret Scharrer (Saarbrücken): Résistance oder Amüsement? „Spektakel, Inszenierung, Theatralität sind Schlüsselbegriffe für das Barockzeitalter. Redaktion: document.write('hsk.redaktion'+String.fromCharCode(64)+'geschichte.hu-berlin.de')hsk.redaktion [at] geschichte.hu-berlin.de. Da hat der Sonnenkönig in Versailles große Augen gemacht und gleich selbst die Bühne betreten und die Louis d’or springen lassen, um zu zeigen, wo Gott wirklich wohnt. Commedia Dell'arte Portraits in the McGill Feather Book.Northwestern University Press. This file is not available for public download. Corrigan, Beatrice (1969). Freshers, Library help Andere Vortragende näherten sich der Thematik aus sozialhistorischer Perspektive. – Triumph des Theaters: Bis 30. Triumph des Theaters. All rights reserved. Corinna Herr (Köln): Hybride Sänger? Gleichzeitig bezeichnet der Begriff „Theatrum“ im Barock ganz allgemein auch den Ort, an dem es etwas zu schauen gab (ein Podium für eine theatralische Aufführung ebenso wie ein Gerüst für ein Autodafé), und wurde oft im übertragenen Sinne als „Kriegs- oder Friedenstheater“, „Staats- oder Welttheater“, „Gedächtnis-“ oder „Anatomisches Theater“ in der Titulatur von Büchern nahezu jeder Disziplin verwendet.“ Soweit die Einleitung zu dem von der Theaterhistorikerin ANDREA SOMMER-MATHIS (Wien) erstellten inhaltlichen Programm der Tagung, aus der die Breite der Thematik und die Vielfalt der möglichen Zugänge gut ersichtlich wird. 21-dic-2013 - Esplora la bacheca "Commedia dellarte" di Marina Saito su Pinterest. Die Neuerfindung des Alt-Wiener Volkstheaters im Rahmen der Internationalen Musik- und Theaterausstellung 1892, Elisabeth Grossegger (Wien): Das zweite Barock. Over 40,000 publications from the broad range of OU research. vergönnt war, wurde unter Maria Theresia im und nach dem österreichischen Erbfolgekrieg nicht mehr finanziert.